Bobsport

Dienstag, 20.01.2015

Splitter - Deutsche Doppelsiege in Oberhof: Höchste Motivation

Die deutschen Rennrodler bestimmen das Geschehen beim Weltcup-Auftritt in Oberhof. Doppelsiege bei den Herren - Dreifach-Erfolg bei den Damen.

Rodeln

Bei der fünften Weltcup-Station der Rennrodler in Oberhof waren deutsche Doppelsiege an der Tagesordnung. Felix Loch gab deutlich den Ton an und fuhr mit Bahnrekord zu seinem vierten Saisonsieg. Der dreimalige Olympiasieger setzte sich gegen seinen Landsmann Andi Langenhahn sowie den US-Amerikaner Chris Mazdzer durch. Im Gesamtklassement konnte Loch seinen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Langenhahn auf 155 Punkte Vorsprung ausbauen.

Ähnlich erfolgreich verlief das Gastspiel in Oberhof für die Doppelsitzer. Tobias Wendl/Tobias Arlt waren weiterhin nicht zu schlagen und rodelten zu ihrem dritten Saisonsieg in Folge. Toni Eggert/Sascha Benecken mussten sich mit Platz zwei begnügen, behalten aber die Führung in der Gesamtwertung vor Wendl/Arlt. Cheftrainer Norbert Loch: "Der Doppelsitzer-Bewerb war ein Rennen auf sehr hohem Niveau, das mir unglaublich viel Freude bereitet hat. Jetzt geht es in Richtung WM und da sind alle höchst motiviert und müssen durch Ergebnisse überzeugen."

Noch erfolgreicher als die Herren, waren die Damen an diesem Weltcup-Wochenende in Oberhof. Das Podest war am Sonntag fest in deutscher Hand. Natalie Geisenberger siegte vor den beiden Lokalmatadorinnen Tatjana Hüfner und Dajana Eitberger. Olympiasiegerin Geisenberger setzte ihre Traumserie in dieser Saison nahtlos fort: sechster Sieg im siebten Rennen, Vorsprung in der Gesamtführung weiter ausgebaut.

Bob

Weltcup-Generalprobe geglückt: Johannes Lochner sicherte sich beim Europacup-Rennen in St. Moritz den Sieg in der Zweierbob-Disziplin zeitgleich mit Ugis Zalims aus Lettland. Am kommenden Wochenende bestreitet der 24-Jährige seinen ersten Weltcup-Einsatz im kleinen Schlitten. "Das war hier eine geniale Erfahrung und eine gute Einstimmung auf meinen ersten Weltcup in der kommenden Woche. Dann will ich bei meinem Debüt im Zweierbob-Weltcup mein Bestes geben", sagte Lochner.

Bei den Damen glänzte Carolin Zenker in St. Moritz mit einem Sieg bei schwierigen Witterungsbedingungen. Die Gesamteuropacup-Siegerin des Vorjahres setzte sich im Zweierbob gegen Miriam Wagner durch. Wegen starker Schneefälle fiel die Entscheidung nach lediglich einem Durchgang.