Bobsport

Montag, 07.12.2015

Friedrich nicht zu schlagen: Das Weltcup-Wochenende der BSD-Athleten

Die Athleten des deutschen Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) haben ein gutes Wochenende hinter sich. Besonders Francesco Friedrich überzeugte.

Die deutschen Skeleton-Damen haben beim Weltcup in Winterberg im Sauerland Spitzenplätze geholt. Tina Hermann (WSV Königssee) gewann und führt damit auch in der Gesamtwertung. Hinter ihr wurde Jaqueline Lölling (RSG Hochsauerland) Zweite. Sophia Griebel (RT Suhl) kam auf Platz fünf. Bei den Männern fuhr Axel Jungk (BSC Sachsen Oberbärenburg) auf Rang zwei. Es war sein erster Podestplatz im Weltcup überhaupt. Christopher Grotheer und Michael Zachrau (beide BSR Oberhof) wurden Fünfter und Achter.

Toni Eggert und Sascha Benecken (BRC Ilsenburg-Harz/RT Suhl) haben auch das zweite Weltcup-Rennen der Doppelsitzer im Rodeln in Lake Placid für sich entschieden. Tobias Wendl und Tobias Arlt hatten zur Halbzeit noch auf Rang zwei gelegen, wurde aber letztlich Achte. Im Einzel kamen die Rodler erneut nicht aufs Podest, zeigten sich aber immerhin mannschaftlich kompakt. Julian von Schleinitz (WSV Königssee) war als Vierter bester Deutscher.

Ralf Palik (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Felix Loch (RC Berchtesgaden) und Johannes Ludwig (BSR Rennsteig Oberhof) platzierten sich direkt dahinter auf den Positionen fünf, sechs und sieben. Ähnlich erging es den Damen. Natalie Geisenberger (ASV Miesbach) wurde Vierte. Tatjana Hüfner (BRC 05 Friedrichroda) kam auf Platz acht und lag damit direkt vor Dajana Eitberger (RC Ilmenau). Juniorin Julia Taubitz (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) belegte Rang elf.

Bei den Bobfahrern zeigt sich Francesco Friedrich weiter in absoluter Topform. In Winterberg war der Pilot wie schon zum Weltcup-Auftakt nicht zu schlagen und siegte im Zweier mit Anschieber Thorsten Margis sowie (zusätzlich mit Jannis Bäcker und Martin Putze) im Vierer. Nico Walther (BSC Sachsen Oberbärenburg) kam gemeinsam mit Christian Poser im Zweier auf den siebten Rang. Maximilian Arndt vom BSR Oberhof landete samt Anschieber Kevin Kuske auf Platz 13. Im Vierer belegte er direkt hinter Friedrich Platz zwei. Walther sorgte mit seinem Team dort für ein rein deutsches Podest. Anja Schneiderheinze vom ESC Erfurt fuhr im Zweier der Damen mit Anschieberin Erline Nolte auf den vierten Rang. Sandra Kroll (WSV Königssee) wurde gemeinsam mit Ann-Christin Strack Siebte.

Foto: BSD