Die Spielregeln

Das Speed Academy Prinzip: "Einer macht das Rennen!"

Vier Wertungsrunden entscheiden über den Sieger

In vier Wertungsrunden während der Saison 2016 müssen die sieben Speed Academy Förderkandidaten zeigen, ob sie wirklich das Zeug zum Profi-Rennfahrer haben – auf der Rennstrecke und abseits von ihr. Dabei gilt: Wer die Speed Academy Fachjury am meisten überzeugt, bekommt das meiste Fördergeld. In Zahlen heißt das: Pro Wertungszeitraum erhält der Erstplatzierte 20.000 Euro, der Zweite 15.000 Euro und der Dritte 10.000 Euro. Platz vier ist mit 5.000 Euro dotiert. Für Platz fünf bis sieben wird kein Fördergeld vergeben.

Alles zählt: Rennergebnisse, Auftreten und Workshops

Die "Wertungssaison" der Deutsche Post Speed Academy 2016 beginnt am 01.04.2016 und endet am 31.10.2016. Während dieser Zeit erfolgt die Bewertung der Förderkandidaten schrittweise in drei sportlichen Wertungsrunden. In jeder dieser drei sportlichen Wertungsrunden analysiert und bewertet die Fachjury die Leistungen auf der Rennstrecke und die Rennergebnisse der Förderkandidaten. Dazu kommt eine vierte Wertungsrunde, die die gesamte Speed Academy Saison umfasst. Hier werden der Auftritt gegenüber den Medien sowie die Ergebnisse bei den Workshops der Speed Academy bewertet.

Es geht um viel: Förderbudget für Motorsport-Aktivitäten

Insgesamt geht es um die stolze Summe von 200.000 Euro Förderbudget für die Motorsport-Aktivitäten in der Saison 2017. Und um den Titel "Sieger der Deutsche Post Speed Academy 2016". Da kann am Ende bei jedem Förderkandidaten eine stattliche Summe für seine nächste Rennsaison zusammenkommen. Zum Beispiel erhielt Marvin Dienst als Sieger des Förderjahrgangs 2015 75.000 Euro, dicht gefolgt von Maximilian Günther mit 60.000 Euro Fördergeld und Tim Zimmermann mit 40.000 Euro Fördergeld.

Gleichzeitig gilt: "Jeder ist ein Gewinner!"

Motorsport kostet viel Geld. Doch Geld ist nicht alles – denn schließlich hat sich die Deutsche Post Speed Academy vor allem einem umfassenden Fördergedanken verschrieben. Deshalb ist jeder Förderkandidat schon mit der Berufung in die Speed Academy ein Gewinner! Auch wer nicht zu den "Großverdienern" gehört, profitiert dennoch von dem Know-how, das die Fach-Workshops der Deutsche Post Speed Academy vermitteln. Ohnehin unbezahlbar sind die vielen wertvollen Tipps der Mitglieder der Speed Academy Fachjury, die allen Akademie-Teilnehmern in Rennsportfragen stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.