Norbert Haug

Ehemaliger Motorsport Chef Mercedes-Benz

„Die Speed Academy ist eine prima Initiative und ich unterstütze diese sehr gern mit dem Ziel vielversprechenden Rennfahrer-Nachwuchs zu entwickeln.“

Name

Norbert Haug

Geburtsdatum und -ort

24.11.1952

Geburtsort

Engelsbrand-Grunbach, Baden-Württemberg

Erlernter Beruf

Journalist

Autos und insbesondere Rennwagen begleiten den 1952 geborenen Pforzheimer Norbert Haug schon fast sein ganzes Leben. 1985 wurde Haug Chefredakteur von „sport auto“, ehe er 1988 als stellvertretender Chefredakteur zu „auto motor und sport“ zurückkehrte. Zwei Jahre später engagierte Mercedes-Benz Norbert Haug als neuen Motorsportchef. Vom 1. Oktober 1990 bis Ende des Jahres 2012 war er verantwortlich für sämtliche Motorsport-Aktivitäten des Unternehmens. In seine Amtszeit fallen große Erfolge, unter anderem vier Fahrer- und zwei Konstrukteurs-Weltmeistertitel in der Formel 1, zehn Fahrer- und 13 Teamtitel in der DTM/ITC, die Titelgewinne in der FIA GT-Meisterschaft 1997 und 1998 sowie die Herstellermeisterschaft der US-amerikanischen CART-Serie 1997. Unter Haugs Führung engagierte sich Mercedes-Benz zudem im Rahmen seiner Nachwuchsförderung seit 2003 in der

Formel 3 Euro Serie. Jamie Green, Lewis Hamilton, Paul Di Resta, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg, Jules Bianchi, Roberto Merhi und Dani Juncadella gewannen mit einem Mercedes-Benz-Motor acht von zehn möglichen Fahrertiteln in dieser Nachwuchsserie. „Die Speed Academy ist eine prima Initiative und ich unterstütze diese sehr gerne mit dem Ziel, vielversprechenden Rennfahrer-Nachwuchs zu entwickeln“, lobt er das einzigartige Konzept der Speed Academy, für die er sich seit 2011 als Juror engagiert. In der im Mai startenden DTM- Saison wird Haug nach einem Angebot der ARD als Fachmann Hintergründe und Details der DTM-Rennen erklären. Neben verschiedenen Beratungstätigkeiten engagiert sich Norbert Haug für behinderte Menschen und berät dabei die Firma Paravan, die sich auf den Umbau von behindertengerechten Fahrzeugen spezialisiert hat und Marktführer in diesem Bereich ist.